Grundlagen der Arbeit

.

Als besonderes Qualitätsmerkmal unserer Einrichtung, in allen Abteilungen, verstehen wir unser Bemühen, innerhalb von Rahmenbedingungen, stetig eine Balance zwischen therapeutischer Haltung und Alltagsbewältigung herzustellen.

Der dabei entstehende Spannungsbogen wird von uns gezielt beachtet, reflektiert und ist regelmäßiger Bestandteil von Supervisionen. So werden unsere Mitarbeiterinnen, in allen Abteilungen, in die Lage versetzt, therapeutische Erkenntnisse in den Alltag mit dem Jugendlichen zu integrieren.

Das haus opderbeck versteht sich als lernende Einrichtung, die sich mit und durch die untergebrachten Mädchen und ihre Familien weiter entwickelt und an sich arbeitet.

Wir betrachten schwierig erscheinende Verhaltensweisen als bisherige Lösungsversuche der Beteiligten. Respektvolle Begegnungen mit Jugendlichen und Eltern, die Vermeidung von defizitären Betrachtungsweisen, sind uns ein Bedürfnis und eine Herausforderung zugleich.